Spätzünder - oder: die letzten werden die ersten sein.

Bild: Schiefer Riesling trocken Burrweiler Altenforst Weingut Graf von Weyher Pfalz
Wir sind durchaus nicht mit allen Bibelsprüchen einverstanden, doch der Satz »Die letzten werden die ersten sein«, ist vermutlich (völlig richtig) entstanden, als Jesus an den Riesling dachte.*
Denn unser hochwertiger und kostbarer Lagenriesling kommt JETZT auf den Markt – und zwar – die Kenner werden es wissen – nicht der aus 2023, oh, nein! Es sind die Trauben aus der Ernte 2022 … denn der Riesling, der edle, der feine, der gute, ist ein echter Spätzünder. Er muss ruhen, ruhen, und noch einmal ruhen. Und reifen. Nur so entfaltet er sein Aroma. DANN erst ist er bereit für den Genuss.
Doch selbst damit ist noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht, was die Aromaentfaltung angeht. Denn auch in der Flasche geht es weiter … und deshalb haben wir unsere Schatzkammer eingerichtet! Hier könnt Ihr die verschiedenen Jahrgänge durchprobieren – und damit eine Geschmackszeitreise im Zeitraffer vornehmen, die seinesgleichen sucht.
link Riesling Terroir Broschüre Weingut Graf von Weyher
Wir hatten ja schon erzählt, dass der Riesling eine echte Drama Queen ist. Unser Sensibelchen reagiert extrem auf kleinste Variationen, sei es der Boden (Buntsandstein, Schiefer, Granit oder Kalkmergel) oder das Wetter. Über den Boden haben wir schon viel gesprochen (das könnt Ihr hier nachlesen). Über das Wetter kann man ja nie genug reden (wie alle Engländer wissen), daher ein kleiner Überblick:
2022 – der neue Jahrgang, jetzt erstmalig verfügbar!
  • Frühling: Austrieb recht früh Ende Februar, Blütenbeginn Ende Mai

  • Sommer: richtig viel Sonne, richtig heiß. Von Juni bis August gar kein Niederschlag. Erntebeginn schon Ende August

  • Herbst: Anfang September viel Regen, somit eine verregnete Ernte

  • FAZIT: Opulente Weine mit fantastischem Aroma. Etwas weniger Säure, etwas mehr Alkohol. Eher vergleichbar zum Jahrgang 2020. Genießt ihn, es lohnt sich!

2021
  • Frühling: Austrieb der Reben Ende März, Blüte Anfang Juni bei optimaler Witterung

  • Sommer: gemäßigtere Temperaturen, kühlere Nächte, relativ viel Niederschlag (ca. 800 Liter)

  • Herbst: sonnenreich, aber mit kühlen Nächte, kein Regen

  • FAZIT: frische Säure, ein sehr spritziger Jahrgang

2020
  • Frühling: Austrieb der Reben Ende Februar, Blüte Mitte Mai sehr früh

  • Sommer: ein fast schon mediterranes Klima, heiße Tage & Nächte im Sommer, wenig Niederschlag (ca. 680 Liter)

  • Herbst: sonnenreich & warm, kein Regen

  • FAZIT: weniger Säure als 2021 (2021 durchschnittlich 8,0 g/l, 2020 durchschnittlich 7,7 g/l), dafür aber etwas mehr Zucker und somit etwas kräftiger.

2019
  • Frühling: Austrieb der Reben Anfang März, Blüte Ende Mai

  • Sommer: heiße Tage, kühle Nächte, wenig Niederschlag mit ca. 700 Litern

  • Herbst: viel Sonne, tageweise Regen, kühle Nächte

  • FAZIT: Säure ähnlich wie 2020 (ca. 7,8 g/l), etwas mehr Zucker, kräftiger, betonte Fruchtaromen.

 Bild Riesling by Graf von Weyher
Unsere aufwändige Lese und konsequente Weiterentwicklung hin zu mehr Qualität wurde bereits mehrfach national & international honoriert, und darauf sind wir stolz. Mehr zu den Heldentreppchen, auf denen unser Riesling bereits stand, findet Ihr hier. Und wer noch mehr über die Geschichte erfahren möchte, kann sich hier belesen.
Nun aber genug der Lektüre, jetzt könnt Ihr loslegen und Geschmackserkundungen vornehmen! Wir haben für Euch extra ein Vergleichspaket für die Riesling-Jahrgänge 2021 bis 2022 geschnürt, mit 15 Flaschen zum Sonderpreis.
Wer lieber ganz gezielt einkaufen möchte oder gern stöbert, findet hier unsere Schatzkammer und hier unsere aktualisierte Preisliste.
Wie immer um diese Jahreszeit, neigen sich einige Weine bereits dem Ende zu. Der Cabernet blanc ist fast ausverkauft (den neuen Jahrgang erwarten wir im Dezember / Januar), und auch von dem Müller-Thurgau sind nur noch einige wenige Fläschchen verfügbar.
In diesem Sinne – santé, Prost, chinchin!
Eure Rieslig-liebenden Grafen
*Na gut, vielleicht nicht ganz. Aber immerhin ging es um Arbeiten im Weinberg. Wer es genauer wissen möchte, sollte das Matthäus-Evangelium 20 aufschlagen.

Leave a comment

Please note, comments must be approved before they are published

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.